La Bohalle proche de St-Mathurin-sur-Loire © Jean-Sébastien Evrard

EINE AUSSERGEWÖHNLICHE NATUR

Die Pracht der Fauna und der Flora des Loiretals

Das Loiretal-Gebiet ist nicht nur die Wiege der prächtigen Loire-Schlösser, es ist außerdem ein vollwertiges Naturgebiet. Rund um die Loire und entlang der Loire können Fauna und Flora entdeckt werden, welche dem Besucher ein wunderbares Schauspiel bieten.

 

Die Loire, der Fluss der tausend Facetten

Das Loiretal ist vielseitig und abwechslungsreich: breite Windungen mit großflächigen Sandinseln, Schwemmwälder, welche mit pflanzlichen Passagen bedeckt sind, regelmäßig überschwemmte Wiesen, Kalksandsteinhügel, welche das Flachland überragen.
Einige Sandbänke, die sich in der Sonne des Sommers auf mehr als 50°C erwärmen, ermöglichen das Gedeihen von tropischen Pflanzen. Die Loire, welche eine unverzichtbare Reiseroute für Vögel, Fische und auch Pflanzen bildet, ist wild und fruchtbar.

 

Ein natürliches Reservat für tropische Pflanzen

Die Loire, welche sowohl ruhig als auch kraftvoll sein kann, gestaltet ununterbrochen ihr Flussbett neu, von grünen Inseln zu Treibsandbänken. Die Tropen haben diesem Fluss ihre Farben verliehen. Die von der Sonne gewärmten Sandbänke, eine ideale Ausrichtung, die von den Booten mitgebrachten Samenkörner, der Wind und die Vögel: mehr brauchte es nicht, um Arten aus Amerika und Afrika die Möglichkeit geben, auf der Loire zu blühen und zu gedeihen. Der kleine Hafen von Candes Saint Martin, welcher ebenfalls für seine Abteikirche berühmt ist, ist ein idealer Ort, um diese tropischen Arten zu beobachten.

 

Begegnung mit Vögeln und Bibern

Süß, scheu und... Holzfäller: seit ihrer Wiedereinfürung vor 25 Jahren eignen sich die Biber nach und nach die Loire wieder an. Die Insel la Folie in Chaumont-sur-Loire empfängt diese netten Nagetiere. Die unzähligen Variationen des Flusses ziehen außerdem eine außergewöhnliche Vielfalt an Vögeln an. In Chaumont, in Amboise oder stromabwärts von Saumur, kann man diese Fauna - mit Federn oder mit Fell – mit traditionellen Booten in der Morgendämmerung oder in der Abenddämmerung entdecken.
 

Auf dem Pferd, mit dem Heißluftballon, mit dem Boot, mit dem Fahrrad: so kann die Loire mit allen Mitteln bewundert werden 

Die Loire ist ein außergewöhnliches Abenteuer, das man auf dem Wasser, in der Luft oder auf der Erde erleben kann. Das Centre Permanent d'Initiatives pour l'Environnement (Permanentes Zentrum für Umweltinitiativen) von Seuilly bietet Spaziergänge in der Natur oder Spazierfahrten auf traditionellen Booten an. Die Interpretationspfade, welche mit unterhaltsamen und lehrreichen Informationssäulen gesäumt sind, ermöglichen es der ganzen Familie, die verschiedenen natürlichen Lebensräume des Loiretales zu entdecken.

Für diejenigen, die sich das ganze aus der Ferne ansehen wollen, wird eine Fahrt mit dem Heißluftballon ein ganz neues Panorama enthüllen: „Mit dem Wind irgendwohin“ wird Ihr Verlangen nach reiner Luft befriedigen.

Regionaler Naturpark Loire-Anjou-Touraine: für den Schutz des baulichen und natürlichen Erbes

Der regionale Naturpark Loire-Anjou-Touraine erstreckt sich über das Loiretal, zwischen Tours und Angers. Er weist ein reichhaltiges und vielfältiges natürliches, kulturelles und historisches Erbe auf. Eine Fahrt mit dem Kanu oder dem Kajak ist sicherlich die authentischste Weise ihn zu entdecken. Spazierfahrten auf dem Fluss, die für jeden geeignet sind, ganz gleich, über welches Niveau er verfügt!

Die begeisterten Radfahrer können ihrerseits die Loire über mehr als 150 km zwischen Tours und Angers entlangfahren. Dieser Fahrradweg ist ausgeschildert und abgesichert!
Mehr über den Loire-Radweg erfahren >>

Die Loire an der Mündung

Wenn die Loire auf den Ozean trifft
Ab Nantes, d.h. 50 km vor dem Ozean, ist der Einfluss des Meers auf den Fluss bereits spürbar. Die Gezeitenbewegungen sind sichtbar. Überall, wo man hinschaut, befindet man sich vor den Toren des Ozeans. Fischerhütten , Schilfgürtel, alte Häfen, wie zum Beispiel der Hafen von Paimboeuf... Um eine wunderbare Aussicht auf die Loire zu haben, bevor sie in den Ozean mündet, begeben Sie sich auf die Brücke von Saint-Nazaire, einer der längsten brücken Europas! Sollten Sie nicht schwindelfrei sein, wählen Sie eine sanftere Methode, indem Sie die zahlreichen kostenlosen Fähren benutzen, die die Loire überqueren.

Mehr über das Naturerbe der Region Loiretal der Schlösser erfahren >>
Mehr über das Naturerbe der Region Pays de la Loire erfahren >>